Leistungsangebot

Serviceleistungen

Beratung und Unterstützung bei der Planung von Bildgebungsverfahren

- Auswahl der geeigneten Bildgebungsverfahren

- Auswahl der Radiotracer bzw. Kontrastmittel

- Methodenentwicklung der bildgebenden Geräte

- Beratung bei der Planung tierexperimenteller Studien mit bildgebenden Verfahren

- Hilfestellung bei der Beschreibung von Bildgebungsverfahren in Tierversuchsanträgen

- Planung des benötigten Strahlenschutzes

Durchführung der Bildgebung

- Zeitliche Planung der Scantage und -zeiten

- Tracerherstellung und –Lieferung (in Kooperation mit der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin)

- Durchführung der bildgebenden Verfahren durch speziell geschultes Personal

- Datenspeicherung

- Qualitätsmanagement (insbesondere die regelmäßige Wartung, Reinigung und Qualitätskontrolle der Geräte)

- Umsetzung des Strahlenschutzes

Bilddatenauswertung

- Beratung zu Auswertungsmethoden

- Bereitstellung lizensierter Software, z.B. PMOD, Paravision, Inveon Research Workplace

- Troubleshooting bei projektspezifischen Problemen in der Datenauswertung

- Hilfestellung bei der Beschreibung von Bildgebungsverfahren in Veröffentlichungen

Voraussetzungen für die Bildgebung

Tierversuchsantrag

Für die Durchführung von MRT- / PET/CT- / µ-CT- Bildgebung an Tieren ist ein positiv beschiedener Tierversuchsantrag (nach §8 Abs. (1) des Tierschutzgesetztes) notwendig.

Notwendige Formulare finden sie hier.

Antrag auf Messzeit

Für die Zuteilung von Messzeit an den Großgeräten (MRT, PET/CT, µ-CT) ist ein Projektantrag auf Messzeit zustellen. Der Vorstand der Core Facility entscheidet auf Grundlage des Antrages über die Bereitstellung von Messzeit. Bitte beachten Sie auch den Leitfaden für Nutzer, der den generellen Ablauf einer Projektantragstellung erläutert.

Projektantragsformular

Leitfaden für Nutzer

Geschäftsordnung der Core Facility